Winterliche "Crème brûlée"

Winterliche "Crème brûlée", aber nein, nicht zum Essen sondern zum Waschen! 🚿
Dieses trotzdem sehr süße Zuckerstück, ist mit wenigen Zutaten schnell selbst gemacht und noch eine schöne Inspo für eure letzten DIY sessions vor Weihnachten.






Pro Stück Duschbutter braucht man: 

🍮 50g Seife 
🍮 50g Kakaobutter 
🍮 ca. 5 EL Wasser 
🍮 1 TL Zimt

So wird's gemacht: 

🍮 Seife mit einer Küchereibe sehr fein reiben 
🍮 Zusammen mit etwas Wasser im Wasserbad einschmelzen, je nachdem welche Seife ihr verwendet braucht man dafür mehr oder weniger Wasser. Ich verwende selbstgemachte Pflanzen Seife die sehr weich ist, gekaufte Seife (Massenware, nicht die Guten vom Weihnachtsmarkt 😉) ist oft härter, da braucht es oft etwas mehr Wasser. Die Seifenmasse soll am Ende wie fester Pudding aussehen. 
🍮 Kakaobutter dazu geben und mit einschmelzen, gut verrühren 
🍮 In der Zwischenzeit den Zimt auf dem Boden von Silikon-Muffinförmchen gleichmäßig verteilen 🍮 Dann die Masse vorsichtig in die Förmchen einfüllen 
🍮 Für 30 Minuten in den Tiefkühler stellen

Und fertig sind die süßen Zuckerstücke! Am besten in ein Muffinförmchen aus Papier legen und in kleinem Karton verschenken. Dann kann nichts gequetscht werden oder Fettspuren hinterlassen. Und natürlich unbedingt auch eine selber behalten! 🎀

Unter der Dusche dann wie Seife verwenden, die Kakaobutter pflegt die Haut schon beim Duschen intensiv und der Zimt duftet nach 1001 Nacht ♥️


Kommentare