Montag, 28. November 2016

DIY Bade Cup Cakes


Heuer bin ich schon seit 2 Wochen in Weihnachtsstimmung. Zum Glück war gestern 1. Advent und nun kann es offiziell los gehen mit Weihnachtsmusik, Lichterketten und vor allem Basteleien.
Am Wochenende war daher Christkindl Werkstatt angesagt und ich habe Bade Cup Cakes gemacht. Die sind so putzig, dass ich sie unbedingt hier auf den Blog stellen muss und hoffe, dass sie euch zum Nachmachen inspirieren. Schließlich gehört zu den Winterfreuden ein ausgiebiges, heißes Bad. Noch besser wenn dieses gut duftet und die Haut gleichzeitig streichelzart macht.


Die angegeben Menge reicht für ca. 15 Stück. Haltbarkeit ca. 6 Monate (je nachdem, wie lange eure verwendeten Fette haltbar sind) Ich habe für die Herstellung in etwa 20 Minuten benötigt.

Innere Werte

Cake


Topping

  • 30g Kakaobutter 
  • 10g Sheabutter
  • 10g Kokosöl (Änderung im Rezept, macht die Masse für Spritzbeutel weicher)
  • 50g Natron/Speisesoda
  • 50g Zitronensäure
  • 50g Speisestärke
  • Zum Färben: ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe bzw. eine Messerspitze Seifenpigment
  • 20 Tropfen äther. Öl, z.B. Zimt, Nelke
  • 1 TL getrocknete Rosenblüten Brösel (z.B. Kräuterhaus Kottas oder Apotheke)


So wird`s gemacht!
(mit Cake beginnen)

Cake
  1. Kakao- und Sheabutter zusammen sanft im Wasserbad schmelzen
  2. alle restlichen, trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen
  3. Sanddornfruchtfleischöl zu den geschmolzenen Fetten beimengen. Wer stattdessen Seifenpigment oder Lebensmittelfarbe verwendet, löst diese darin auf.
  4. Fette zu den trockenen Zutaten gießen
  5. alles gut miteinander mit einem Löffel vermischen
  6. Wer mag, kann jetzt äth. Öl zufügen
  7. die sandige Masse rasch in eine glatte Silikonform oder in kleine Papier Muffin Förmchen füllen

Topping
  1. Kokosöl, Kakao-  und Sheabutter zusammen sanft im Wasserbad schmelzen
  2. alle restlichen, trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen
  3. Je nachdem was zum Färben verwendet wird: Seifenpigment oder Lebensmittelfarbe in geschmolzenem Fett auflösen
  4. Fette zu den trockenen Zutaten gießen
  5. alles gut miteinander mit einem Löffel vermischen
  6. Wer mag, kann jetzt äth. Öl zufügen
  7. Die Masse in einen Spritzbeutel einfüllen (am besten Einweg, da die Masse schnell aushärtet und der Spritzbeutel sonst schwer zu reinigen ist)
  8. Topping auf die Cakes aufspritzen
  9. Mit Rosenblüten bestreuen
  10. im Tiefkühler kalt stellen
  11. Nach 15 Minuten sind die Cakes ausgehärtet und können zum Verschenken verpackt oder am besten gleich in der Badewanne verwendet werden.
 
Ein Bade Cup Cake reicht für einmal Badespaß. 

Hinweis: Bade Cup Cakes können aufgrund der enthaltenen Fette nach dem Ablassen des Wassers einen fettigen Rand an der Badewanne hinterlassen. Der lässt sich aber problemlos mit einem Küchentuch und etwas Putzmittel wegwischen.

Bis Weihnachten wird es es hier auf meinem Blog noch weitere DIY Tutorials für Geschenke und Deko geben, regelmäßig vorbeischauen zahlt sich also aus!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen