Ich? Was soll ich allein denn schon ändern?

Jede Menge!

Darum werde ich hier auch immer wieder Ideen vorstellen, wie man unserem Planeten und seinen Bewohnern ganz "nebenbei" mit kleinen Dingen Gutes tun kann. Fangen wir einfach mal da an, wo wir uns gerade befinden: im Web.

"If you think you are too small to make a difference, try sleeping with a mosquito." (Dalai Lama)


1. Den Regenwald mit einer Suchmaschine schützen
Jeder der sich im Web bewegt braucht sie, und das meistens mehrmals täglich: die Suchmaschine.
Mit der kostenlosen Suchmaschine ECOSIA hat jede Suche sogar noch einen Zusatznutzen, denn durch unsere Klicks am Computer, Handy oder Tablet können wir einen aktiven Beitrag zum Schutz des Regenwaldes leisten.

"Die Ecosia GmbH ist ein Social Business, das sich für ökologische Nachhaltigkeit einsetzt, indem es seine Einnahmen für den effektiven Schutz der Regenwälder spendet. Die grüne Suchmaske Ecosia.org wird von Bing und Yahoo unterstützt. Nicht nur, dass Ecosia die CO2-Ausstöße der Suchen ausgleicht, Ecosia verwandelt jeden einzelnen Werbeklick in Cents für den Regenwaldschutz – oder in Cents, die noch mehr Cents für den Regenwald generieren. Einige Cents, das klingt erst mal nicht viel, aber die Summe macht es. Im ersten Jahr konnte Ecosia 125.000 Euro für ein Regenwaldschutzprojekt des WWF aufbringen – und das war erst das 1. Jahr!" 

 Also, warum nicht einfach mal probieren oder gleich als Starseite fixieren?


2. Mach deinen Blog CO2 neutral
Wahrscheinlich wird nicht jeder von euch einen Blog haben, aber diejenigen die einen haben können sich einer tollen Aktion anschließen!

Bei der Aktion "Mach deinen Blog CO2 neutral" wird von KaufDa in Zusammenarbeit mit “I Plant a Tree”  für deinen Blog ein Baum gepflanzt, der für 50 Jahre die CO2 Emissionen deines Blogs neutralisiert.





Tolle Sache! Und gleichzeitig kann man auch getrost den Punkt "Baum pflanzen" von seiner ToDo List streichen ;)